Menu

Historische Einordnung

hist-einordnungAls eigenständige Pädagogik ist die Klax Pädagogik nicht direkt aus einer bestehenden reformpädagogischen Bewegung bzw. Richtung heraus entstanden oder beruft sich auf eine pädagogische Tradition in der historischen Debatte. Dennoch bleibt sie von bestimmten erkenntnistheoretischen sowie (reform-) pädagogischen Ideen und Konzepten nicht unbeeinflusst (z.B. Friedrich Fröbel, Maria Montessori, Reggio-Pädagogik etc.). Im Gegenteil, sie prüft diese vielmehr auf ihre aktuelle Anwendbarkeit und Sinnhaftigkeit vor dem Hintergrund der in der Klax Pädagogik verfolgten Ziele und unter Berücksichtigung des ihr eigenen Bildes vom Kind. Ist eine grundsätzliche Vereinbarkeit gegeben, so werden Elemente implementiert und weiterentwickelt, die aus heutiger Sicht und auf dem Stand der aktuellen Forschung im pädagogischen Agieren erfolgversprechend sind.

Der internationale Austausch über für den pädagogischen Prozess geeignete Methoden und Instrumente gehört - seit der Begründung durch Antje Bostelmann im Jahr 1990 - zum Selbstverständnis der Klax Pädagogik, weshalb diese Anregungen aufnimmt und selbst Impulse für die Weiterentwicklung der Pädagogik im Allgemeinen setzt.